Mein Lieblings-Kürbisrezept: Kürbiskraut

Die Kürbissaison ist gerade erst so richtig angelaufen. Es gibt viele Möglichkeiten, Speisekürbise zu verarbeiten, eine davon ist das schmackhafte Kürbiskraut.

Kürbissmiley 500x389

Im Bioladen haben wir derzeit eine große Auswahl an feinen Kürbisen, wie zum Beispiel Hokkaido, Muskat, Langer von Neapel, Festival oder Butternuß.

Eines meiner Lieblingsrezepte ist das Kürbiskraut. Ich bereite es immer folgendermaßen zu:

Zutaten

  • 2 mittlere Zwiebel
  • Rapsöl
  • 1 Kürbis (egal welche Sorte) ca 1,5 kg
  • 2 mehlige Erdäpfel
  • 15 dag Frühstücksspeck
  • Suppenwürze
  • Paprikapulver

Zubereitung

  • Zwiebel schneiden
  • Kürbis und Erdäpfel reißen
  • Speck in feine Streifen schneiden
  • Zwiebel mit Speck in wenig Rapsöl anrösten
  • Kürbis und Erdäpfel dazugeben und gut durchdünsten bis die Flüssigkeit verdampft ist
  • Mit Suppenwürze und Paprikapulver würzen

Dazu passen hervorragend unsere Lammbratwürstel, Frankfurter oder Käsekrainer.

Alle Zutaten dazu findet ihr im Bioladen Bisamberg!

Guten Appetit!

Der Bioladen feiert den 3. Geburtstag!

Alles Gute zum Geburtstag!

Der Bioladen ist Anfang November schon drei Jahre alt geworden!

3. Geburtstag 395x395

Das Projekt „Bioladen Bisamberg“  wurde im Herbst 2014 als „Jugendprojekt“ der Arge Rosenauerwald gestartet, mit dem Ziel, den Nachwuchs stärker einzubinden und ihm einen eigenen Verantwortungsbereich zu geben.

Jugendförderung

Die Idee war, der studierenden Jugend einen Job und zugleich eine fundierte und umfassende Lehre mitzugeben, die weit über eine reine Verkaufstätigkeit hinausgeht. Als Geschäftslokal wurde das ehemalige Obst- und Gemüsegeschäft in der Hauptstraße 24-26 in Bisamberg gefunden. Die Arbeiten begannen mit der Renovierung und Adaptierung des Geschäftslokals unter der Anleitung von erfahrenen Mitarbeitern, es wurden nötiges Hintergrundwissen und Fertigkeiten vermittelt und schliesslich steuerten Paul, Julian und Arno den Laden erfolgreich in Eigenregie.

Das Projekt wurde ohne Kredite aus den Erträgen des Umlaufvermögens finanziert. Dieses Vorgehen war nur möglich, da die Inhaberin des Geschäfts, Frau Doris Felber, das Lokal während der Aufbauphase günstig zur Verfügung stellte. Die Strategie einer langsamen Umsetzung, verknüpft mit hoher Eigenleistung und dem Verwenden von gediegenen und liebevoll restaurierten Altteilen (billig bis geschenkt) war betrieblich leistbar. Sie wurde auch von den Bisambergern bemerkt, und war neben dem Elan der Mitarbeiter ein Ausgangspunkt für Sympathie und Akzeptanz vor Ort.

Übernahme durch Sonja

Kurze Zeit nach dem Start wurde das Jugendteam ideal von Sonja als Mitarbeiterin im Geschäft ergänzt. Von ihr kamen wesentliche Impulse: Neue, regionale ProduzentInnen und Verbindungen, Erweiterung der Öffnungszeiten des Ladens, Verbreitung der Idee in Bisamberg und Umgebung, etc. Sonja absolvierte zusätzlich eine Ausbildung als landwirtschaftliche Gärtnerin, pachtete ein Feld und begann Biogemüse zu produzieren, das sie selbst verarbeitet. Ihre gartenfein-Produkte zogen in den Bioladen ein.

Im Herbst 2017 übernahm Sonja dann eigenverantwortlich den Bioladen von der Arge Rosenauerwald und führt ihn nun selbstständig weiter.

Heute ist der Bioladen für viele BisambergerInnen ein wichtiger Nahversorger und auch sozialer Treffpunkt geworden und aus dem Ortsbild nicht mehr wegzudenken.

Vielen Dank unseren Kundinnen und Kunden für drei Jahre Treue und dem Bioladen Bisamberg alles Gute zum dritten Geburtstag!

 

 

Woher kommen unsere Lebensmittel? Bisamberger Klimajause!

Das Bezirksblatt berichtet in seiner Ausgabe von Ende Oktober über die Initiative „Klimajause“ für unsere Volksschüler in der dritten Klasse.

Dabei lernen die Kinder auf die Herkunft der Lebensmittel zu achten, und wie wichtig es ist, regional und biologisch einzukaufen.

Melina Karottenernte 322x242Sonja erklärte den Schülern dabei im gartenfein Gemüsegarten, wie unser Gemüse wächst und die Kinder hatten ihre Freude daran, selbst ihre Karotten zu ernten.

Anschliessend konnten die Kids im Bioladen noch sehen, wie frisches Gemüse aussieht, das nicht in Plastiksackerln verschweisst angeboten und verkauft wird. Denn nicht nur die Herkunft, sondern auch die Verpackung der Produkte soll nachhaltig und umweltbewusst sein.

Bioladen Gemüse 402x202

Die Klimajause und das Lernen über nachhaltige und biologische Landwirtschaft und Gemüseerzeugung waren ein voller Erfolg und werden wohl auch im nächsten Jahr wieder auf dem Lehrplan der Volksschule Bisamberg stehen.

Bezirksblatt 25.10.2017 740x684

Vielen Dank an Martina Strobl und die Gemeinde Bisamberg für diese wichtige Initiative!

Nachlese Kofair 2017 in Korneuburg

Der Bioladen Bisamberg war am 20. und 21.10. 2017 auf der Kofair 2017 in Korneuburg mit einem Stand vertreten. Die Kofair ist eine Publikumsmesse für nachhaltige, regionale, biologisch und fair gehandelte – also fairtrade – Produkte und war deshalb natürlich ideal für uns, um unsere Produkte und unsere Philosophie zu präsentieren.

Die Messe fand im altehrwürdigen Stadtsaal statt, was den zahlreichen Ausstellern aus den Bereichen Lebensmittel, Mode, Schmuck, Gewürze, Schokolade und Bier (ja, ich weiß, sind auch Lebensmittel 🙂 ) ein stilvolles und gediegenes Ambiente gab.

Das Interesse an der Messe war groß, wir hatten nicht mit soviel Andrang gerechnet.

Jung und Alt aus Korneuburg und Umgebung informierte sich über den Bioladen Bisamberg und über die Gartenfein Spezialitäten aus Bisamberg.

Wir konnten viele gute Gespräche führen und haben dabei auch festgestellt, dass vielen Korneuburgern und auch einigen Bisambergern der Bioladen und die breite Angebotspalette (unter anderem unsere 30 verschiedenen Käsesorten) nicht bekannt war.

Auch die Medien waren vertreten und so gab es in der NÖN  auch gleich einen Artikel zur Messe mit dem Bioladen im Mittelpunkt:

Kofair 2017 Artikel NÖN
Kofair 2017 Artikel In der NÖN

Alles in allem waren das zwei anstrengende aber auch sehr abwechslungsreiche Tage und wir haben damit den Bioladen Bisamberg ein kleines Stück bekannter gemacht.

Macht sauer lustig?

Oder habt ihr Lust auf Sauer?

Dem Sauerkraut wird ja gemeinhin nachgesagt, aus Deutschland zu kommen, oder dort zumindest gerne und viel konsumiert zu werden. Nicht umsonst wurden die Deutschen in der Zeit des Zweiten Weltkriegs von den Engländern und Amerikanern nicht ganz liebevoll als „Krauts“ bezeichnet, vermutlich deshalb, weil sie vor allem in den Wintermonaten traditionell viel Sauerkraut konsumierten.

Auch bei Wilhelm Busch ist das Sauerkraut (oder auch Sauerkohl bei unseren deutschen Nachbarn) schon prominent vorgekommen:

Sauerkraut bei Witwe Bolte

 

Eben geht mit einem Teller
Witwe Bolte in den Keller,
Daß sie von dem Sauerkohle
Eine Portion sich hole,
Wofür sie besonders schwärmt,
Wenn er wieder aufgewärmt.

(aus: Wilhelm Busch: Max und Moritz, 1865)

 

 

Ganz falsch ist es ja nicht, in der kalten und kälter werdenden Jahreszeit – also auch schon jetzt im Herbst – mehr Sauerkraut zu essen, da es reich ist an Milchsäure, Vitamin A, B, C und Mineralstoffen, die unser Körper gerade jetzt gut gebrauchen kann.

Richtig zubereitet kann Sauerkraut ein richtiger Gaumenschmaus sein, der gar nicht sauer schmeckt, und einmal ein bisschen Abwechslung auf den Tisch bringt. Wir wollen Euch hier unser Lieblingsrezept vorstellen:

Sauerkraut a la Bioladen

  1. Eine mittlere Zwiebel mit etwas Butter und Frühstücksspeck anschwitzen.Sauerkraut Rezept 1
  2. Mit etwas Wasser aufgießen, 1 TL Suppenwürze dazu. Ca. 40dag Sauerkraut, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren dazu geben und zugedeckt 40 min weichdünsten.Sauerkraut Rezept 2
  3. Und das Sauerkraut ist auch schon fertig. Wer’s etwas deftiger haben will, gibt nochTeilsames dazu und in 5 Minuten wird gegessen. Als Beilage empfehlen wir Salzkartoffel oder auch Semmelknödel.Sauerkraut Rezept 3

Alle Zutaten zu diesem Rezept sind in bester Qualität im Bioladen erhältlich.

Und macht sauer jetzt tatsächlich lustig?

Die Antwort ist: Nein, obwohl man sich schon amüsieren kann, wenn jemand in eine saure Zitrone beisst.

Aber tatsächlich beruht das Sprichwort auf einer falschen Übersetzung: Früher hiess es: Sauer macht „gelüstig“, also hungrig oder einfach Lust auf Essen. Und es stimmt tatsächlich, dass bestimmte saure Lebensmittel wie Zitronen, guter Apfelessig oder eben Sauerkraut den Speichelfluss und die Verdauung anregen und so den Appetit fördern und darüber hinaus den Säure-Basen Haushalt im Körper günstig gestalten.

Und so kann man mit einer gut zubereiteten Portion Sauerkraut gerade jetzt dem Körper einiges Gutes tun.

Guten Appetit!

 

 

Der Bioladen in den sozialen Medien

Übrigens: Wir sind auch in den sozialen Medien vertreten:

Besucht uns doch auf    Facebook

oder auch auf    Instagram

Hier eine kleine Vorschau unserer Instagram Bilder:

 

Und hier kannst du unseren Newsletter abonnieren.

Wie schwer kann der Kürbis nur sein?

Kürbis-SchätzspielWer hat noch nicht beim Kürbis-Gewinnspiel mitgemacht?

Schätzt das Gewicht des Kürbisses so genau wie möglich, und gewinnt das tatsächliche Gewicht in Euro als Wertgutschein für den Bioladen.

Der Kürbis wartet im Bioladen darauf, von Euch gehoben und geschätzt zu werden!

Das Gewinnspiel läuft bis 19.10.2017. Viel Glück!