Rezept: Die schnelle Fischpfanne

Hier wollen wir euch ein einfaches und sehr schmackhaftes Fischrezept ans Herz legen: Die schnelle Fischpfanne

Schnelle Fischpfanne 593x445

2 Stück Fischfilet (zB. Forelle, Saibling oder Lachs), salzen, pfeffern, Zitronensaft drüber, in gebutterte Auflaufform geben, zwei Karotten und gleichviel Lauch in Scheiben schneiden und in Butter dünsten, dann über dem Fisch verteilen.

200ml Schlagobers mit 1TL Suppenwürze vermischen und drüber leeren, dünne Scheiben Scamorza drauf legen.

Bei 180 Grad ca. 30min ins Backrohr.

Dazu passen Erdäpfel mit Dillwürze oder Pharaonenkorn Bandnudeln.

Als Beilage grünen Salat mit Sprossen.

Ist äußerst schmackhaft, bekömmlich und leicht und alle Zutaten gibts im Bioladen Bisamberg.

Viel Spass beim Kochen und Genuss beim Essen.

Gesunde Ernährung – den Winter hindurch

Wie man sie bettet – so liegen sie – die Roten Rüben, Karotten, Pastinaken und anderes Wurzelgemüse.

In der NÖN vom 31. Jänner 2018 erklärt Sonja, wie man die Schätze aus dem Garten richtig versorgt, damit sie den Winter über durchhalten und verarbeitet werden können.

NÖN 31.01.2018 Einlagerung

Aus dem Gemüse stellt Sonja dann Produkte wie Suppenwürze oder Salat und Chutneys aus Roten Rüben her und bietet sie unter dem Namen gartenfein im Bioladen an.

 

 

Heringssalat von Biofisch

Auch heuer bieten wir im Fasching und am Beginn der Fastenzeit wieder die köstlichen Heringssalate von biofisch an:

Zum Einsatz kommt nur echter, milder Matjeshering, der ohne Zusatzmittel natürlich gereift ist, sowie saurer Heringslappen (Russe(l)n). Beides zertifiziert nach MSC und aus 100% biologischen Zutaten, die handwerklich nach eigenen Rezepten von biofisch verarbeitet wurden. Dabei wurde auf Mayonnaise verzichtet und statt dessen Sauerraum verwendet.

Im Angebot haben wir die Sorten:

Hering Rote Rübe (30% Hering, 68% Bio-Zutaten)

Heringsalat Rote Rübe 565x406

Hering Curry-Ananas (30% Hering, 68% Bio-Zutaten)

Heringsalat Curry Ananas 563x396

 

Die Heringssalate gibt es im Bioladen bis Ende Februar.

Bioladen Bisamberg ist Dritter beim best business award 2018!

Bei der best Business night des RIZ (Regionales Innovationszentrum) wurden am 15. Jänner nun endlich die Preise für die beliebtesten neugegründundeten Unternehmen  in Niederösterreich verliehen.

Aufgrund eurer Votings hat der Bioladen Bisamberg den dritten Preis im Bezirk Korneuburg gewonnen.

Gewinner 640x480

Herzlichen Dank an alle, die mitgevotet haben!

Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und sind stolz darauf, im Bezirk Korneuburg so ein gutes Ergebnis erreicht zu haben.

Award 504x378

 

Voting: Macht den Bioladen zum beliebtesten Jungunternehmen im Bezirk

Von 5.12. bis 15.12. sucht das RIZ (Regionales Innovations Zentrum) gemeinsam mit der NÖN die beliebtesten jungen Unternehmen in den Bezirken Niederösterreichs.

Der Bioladen ist für den Bezirk Korneuburg nominiert und ihr könnt mithelfen, den Bioladen und damit ein Bisamberger Unternehmen  zum Sieger zu machen.

Hier geht’s zum Voting:

http://www.noen.at/bestbusiness/bestbusiness-voting-die-jungunternehmerinnen-im-bezirk-korneuburg/69.424.937

Für die Sieger gibt es

  • eine Live-Auszeichnung auf der großen Bühne der Arena Nova am 15. Jänner 2018
  • Eine eigene Reportage Ihres Unternehmens in Ihrer NÖN-Regionalausgabe

Jeder kann einmal pro Tag eine Stimme für den Bioladen abgeben! Ihr könnt also mehrmals voten 🙂

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

RIZ Voting 2017_12

Die Wiederentdeckung des Weihnachtskarpfens

Weihnachten ist ein traditionelles Fest. So ist auch das Festessen an diesem Feiertag meistens über viele Jahre und Jahrzehnte Tradition und jede Familie hat dazu ihre eigene Geschichte.

Der Weihnachtskarpfen zählt wohl neben der Weihnachtsgans oder den Bratwürsteln mit Erdäpfelsalat zu den beliebtesten Weihnachtsgerichten.

Dabei hatte der Karpfen bis vor kurzem schwer an seinem schlechten Image zu tragen gehabt: Fett, grätenreich und modrig schmeckend (letteln, grundeln) waren die Eigenschaften, die man ihm nachsagte.

abfischen-haslauteich-biofisch-by-wolfganglehner-330x207
Foto: biofisch

Heute kommt der schmackhafte Karpfen dank naturgerechter Produktion aus heimischen Gewässern und kontrolliert biologischer Qualität zu einer Renaissance.

Er ist ein bekömmlicher Fisch und enthält entgegen seines Rufes nur ca. 5% Fett. Im Vergleich dazu enthält der Lachs etwa 14% Fett, der Thunfisch gar 16% und die Forelle rund 3% Fett. Der manchmal auftretende „Schlammgeschmack“ stammt von bestimmten Algen und wird durch 14-tägiges Auswassern verhindert. Durch die seit Jahrhunderten bekannte Technik des Schröpfens kann man den Großteil der Gabelgräten entfernen und so einen ungetrübten Genuß ermöglichen.

Unsere Karpfen stammen von biofisch, die ihren Fischen in Bioteichen reichlich Platz geben, wo sie in reinen Wassern mit viel Naturfutter und wertvollem Biogetreide langsam heranwachsen. Jeder Karpfen hat 20m² „Auslauf“, es wird völlig auf Kunstdünger, Pestizide und Gentechnik verzichtet und die Vermehrung erfolgt ohne Hormoneinsatz. Biofisch ist daher fettarm, zart, fest und hat den unverfälschten Geschmack. Die ökologischen Bedingungen in den Teichen sind ideal für viele Arten von karpfenartigen Fischen.

Die Fische von biofisch gibt es auf Vorbestellung im Bioladen Bisamberg. Hier gibt es auch das „Karpfen & Co“ Kochbuch von Biofisch mit über 100 Rezepten zum Ausborgen. Als kleinen Vorgeschmack wollen wir euch hier ein Rezept daraus vorstellen.

Karpfen in buntem Gemüsebett

Karpfen_Gemüse_363x242
Foto: biofisch

Zutaten

1 1/2 kg ganzer Karpfen
750 g Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Gelbe Rüben, etc.)
3 rote Zwiebeln
2-3 Paradeiser
1 kleine Stange Lauch
3 EL Olivenöl
1/8 Weißwein
1 TL Butter
Salz, Pfeffer und Knoblauch

Zubereitung

Das Wurzelgemüse sowie den Lauch putzen und in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel in sehr grobe Ringe schneiden, mit dem anderen Gemüse auf einem Backblech verteilen, mit einer Tasse Wasser und dem Weißwein übergießen, im heißen Rohr 10 Minuten vorgaren.

Den Karpfen innen und außen salzen, eine zerdrückte Knoblauchzehe in der Bauchhöhle verteilen und ein Stück Butter dazugeben. Den Fisch auf das Backblech mit dem Gemüse legen, die Paradeiser halbieren und auf dem Gemüse verteilen. Das Blech mit Folie abdecken und ca. 1 Stunde bei 200°C garen.

Anstelle des Backbleches kann auch eine Brathülle (Bratschlauch) verwendet werden. Anstelle von Gemüse kann man auch Chinakohl verwenden. Sehr gut machen sich neben dem Gemüse auch Obst wie Weintrauben, Orangen, Apfelspalten etc. oder auch Dörrobst.

Mein Lieblings-Kürbisrezept: Kürbiskraut

Die Kürbissaison ist gerade erst so richtig angelaufen. Es gibt viele Möglichkeiten, Speisekürbise zu verarbeiten, eine davon ist das schmackhafte Kürbiskraut.

Kürbissmiley 500x389

Im Bioladen haben wir derzeit eine große Auswahl an feinen Kürbisen, wie zum Beispiel Hokkaido, Muskat, Langer von Neapel, Festival oder Butternuß.

Eines meiner Lieblingsrezepte ist das Kürbiskraut. Ich bereite es immer folgendermaßen zu:

Zutaten

  • 2 mittlere Zwiebel
  • Rapsöl
  • 1 Kürbis (egal welche Sorte) ca 1,5 kg
  • 2 mehlige Erdäpfel
  • 15 dag Frühstücksspeck
  • Suppenwürze
  • Paprikapulver

Zubereitung

  • Zwiebel schneiden
  • Kürbis und Erdäpfel reißen
  • Speck in feine Streifen schneiden
  • Zwiebel mit Speck in wenig Rapsöl anrösten
  • Kürbis und Erdäpfel dazugeben und gut durchdünsten bis die Flüssigkeit verdampft ist
  • Mit Suppenwürze und Paprikapulver würzen

Dazu passen hervorragend unsere Lammbratwürstel, Frankfurter oder Käsekrainer.

Alle Zutaten dazu findet ihr im Bioladen Bisamberg!

Guten Appetit!